Das zweite Buch: „Aufgeflogen – Kommissar in Gefahr“

Erschienen im Oktober 2018

Inhalt:

Isabella gerät ins Fadenkreuz des LKA München. Der Spionageverdacht hängt über ihr, dabei hat die angehende Schauspielerin doch nur einen Botengang für ihren Freund David übernommen, der fürs LKA verdeckt ermittelt. Zurück zuhause findet sie den jungen Kriminalkommissar leblos im Wohnzimmer. In Panik flieht sie. Bei ihrer Rückkehr mit der Polizei ist David jedoch verschwunden - nur die Blutlache bleibt. Mit Hilfe ihrer besten Freundin Carina macht sie sich auf die Suche nach ihrem Freund. Wird sie David lebendig wiedersehen?
Ein spannender, abenteuerlicher Spionagekrimi mit einem Schuss Humor und Liebe in Münchner Kulisse.

Auch dieser Roman wurde als E-Book veröffentlicht bei Neobooks.
Link zum Buch:
https://www.neobooks.com/ebooks/mona-busch-aufgeflogen-ebook-neobooks-AWaCLinjakQMFja27QOJ?toplistType=undefined

oder

https://www.amazon.de/Aufgeflogen-Kommissar-Gefahr-zweite-Spionageabenteuer-ebook/dp/B07JLFZDPN/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1541282671&sr=8-3&keywords=Aufgeflogen

Das Buch ist als E-Book erhältlich bei Amazon, Thalia, Google Play, iBooks Store, Kobo, Weltbild u.a. zum Preis von 4,99 € sowie ausleihbar bei Skoobe.
Selbstverständlich finden Sie bei den genannten Händlern auch kostenlose Leseproben.
Gedruckte Exemplare sind zum Preis von 10,99 € in jeder Buchhandlung bestellbar.
Sie können das Buch auch selbst bestellen über den Epubli Shop: https://www.epubli.de/suche?q=Mona+Busch

 sowie bei Amazon unter der ISBN: 978-3746771441
oder direkt bei der Autorin (auf Wunsch gerne handsigniert).
Bitte nutzen Sie hierfür oder für andere Anliegen die folgende E-Mail-Adresse: mail(at)mona-busch.de

 

 

Interview mit der Autorin zum Buch

Sie möchten mehr über die Hintergründe von „Aufgeflogen – Kommissar in Gefahr“ wissen? Dann lesen Sie das ausführliche Interview mit Mona Busch unter
https://www.leserkanone.de/index.php?befehl=autoren&autor=6175&interview=604

 


Lesungen

Gerne bietet die Autorin kostenlose Lesungen an – für Gruppen ab 10 Personen oder Schulklassen (Mindestalter 14 Jahre).
Bei den Lesungen stellt die Autorin ihr Buch vor, liest einen Auszug daraus und beantwortet anschließend gerne auch Fragen, z.B. zum Thema:
„Wie veröffentliche ich ein Buch?“


Impressionen von bisherigen Lesungen

Lesung im November 2018 im Berghotel Ratschings (Südtirol)
im Rahmen der Pädagogischen Tage der KEG

  

 

Lesung im Pfarrheim Unterbiberg am 16.11.2018 (bundesweiter Vorlesetag)

  

  

   

 

 

 

Lesung in der Realschule Neubiberg am 07.12.2018:

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die sitzen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen und Innenbereich

Bald stattfindende Lesungen:

-      Offene Lesung im KWA Stift Brunneck, Cramer-Klett-Str. 1 in 85521 Ottobrunn am 23.01.2019 um 15.30 Uhr


Anfragen bezüglich weiterer Lesungen können Sie gerne senden an
mail(at)mona-busch.de

 

Bitte
Noch eine Bitte der Autorin zum Abschluss:
Wenn Ihnen das Buch gefallen hat, bewerten Sie es bitte unter www.amazon.de oder bei dem E-Book-Händler, bei dem Sie es erworben haben!
Nur so können weitere Leser in Deutschland auf das Buch aufmerksam werden.

Vielen Dank!

Mona Busch

 

 

Stimmen und Rezensionen zum Buch „Aufgeflogen“:

5 Sterne: Misses Chaos ermittelt
Ich habe sie gleich liebgewonnen, die Protagonistin Isa: die liebenswürdig-chaotische junge Frau bezahlt sich die Schauspielschule durch Kellnern. Alles wäre gut, wenn sie nicht für ihren Freund, ein Päckchen überbringen sollte. Das Problem daran ist, dass der Freund ein verdeckter Ermittler ist, das Päckchen ins LKA soll, die süße Isabella dort, um es an den rechten Mann zu bringen, sich am Pförtner vorbeischleicht und aus Versehen ein Gespräch mithört, das wahrlich nicht für ihre Ohren gedacht war. Und schon ist Misses Chaos mittendrin in einem spannenden Kriminalfall.
Was weiterhin mit viel Blut, verschwundenen Toten und politisch-brisantem geschieht, verrate ich natürlich nicht!
Spannend, amüsant, lesenswert! - Und noch eine Spur besser als der Vorgänger 'Lockvogel'!

 

5 Sterne: Isabella – Heldin in Gefahr
Schon das Cover von „Aufgeflogen“ gefällt mir wirklich ausgesprochen gut. Es hebt sich deutlich von allem ab, was ich bisher gesehen haben. Bis auf „Lockvogel wider Willen“, den Erstling von Mona Busch natürlich. Schön, wie die Zugehörigkeit zur Reihe zu erkennen ist!
Die kleine Skyline von München im Hintergrund fügt sich super ein. Der Spion, der auf David schießt und dazu die winzigen, verliebten Vögelchen. Die Handlung wird praktisch auf einem Bild dargestellt.
Die Handlung hält, was der Einband verspricht. Aus dem Klappentext zitiert: „Isabella gerät ins Fadenkreuz des LKA München. Der Spionageverdacht hängt über ihr, dabei hat die Schauspielerin doch nur einen Botengang für ihren Freund David übernommen, der fürs LKA verdeckt ermittelt.“
Der angesprochene Botengang setzt eine Reihe von Ereignissen in Gang, die immer wieder durch unerwartete Wendungen überrascht.
Die Autorin lässt immer wieder ihren Humor durchblicken, teils durch das lockere Mundwerk der Heldin, teils durch überraschende Aktionen ihrer Hauptdarsteller. Die Mischung zwischen Spannung, Humor, Aktion und Liebe passt, so dass sich jeder Leser wohlfühlen sollte.
Mir hat es wieder Spaß gemacht, „Aufgeflogen“, das zweite Spionageabenteuer von Mona Busch zu lesen. Und alle guten Dinge sind bekanntlich drei (mindestens)!

5 Sterne: Spannende Lektüre von der ersten Seite an!

Dieser zweite Band von Mona Busch bietet wieder spannende Lektüre von der ersten Seite an! Bei einigen Passagen konnte ich das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen, weil die Spannung fast schon mit Händen zu greifen war.
Mir gefällt besonders, dass wir hier die sympathischen Personen aus Band 1 wiedertreffen, die Geschichte aber sonst ganz neu und anders ist. Und keine Sorge: Band 2 kann auch lesen und genießen, wer Band 1 nicht kennt. Aber natürlich entgeht ihm dann ein Teil des Charms dieser hoffentlich noch lange nicht beendeten Reihe.
Ganz nebenbei habe ich jetzt große Lust, die Schauplätze der Geschichte (be-)suchen zu gehen!

 

4 Sterne: Ein romantischer und actionreicher Regionalkrimi

Inhaltsangabe:
Die 20-jährige Isabella bekommt von ihrem Freund, dem Kriminalkommissar David Wolf einen Anruf, worin er sie bittet für ihn einen Botengang zu übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt hat die junge Frau noch keine Ahnung in welche Schwierigkeiten sie dieser Gefallen bringen wird.
Der Ermittler des Landeskriminalamtes arbeitet zurzeit undercover. Seit ca. einem Jahr werden immer wieder geheime Informationen aus Regierungskreisen nach Außen weitergegeben. Mit Hilfe einer Tarnidentität als neuer Mitarbeiter im Verteidigungsministerium versucht David den Maulwurf zu enttarnen. Doch der Auftrag scheitert und die Scheinidentität des jungen Beamten fliegt auf. Seit diesem Zeitpunkt befindet sich David in großer Gefahr. Daher startete er den letzten Hilferuf bei seiner Freundin. Er bittet Isa unverzüglich die von ihm heimlich im Nymphenburger Park deponierten Briefumschläge zu holen und diese sofort seinem Abteilungsleiter Herrn Amper persönlich auszuhändigen. Isabella, die den Ernst der Lage sofort erkannt hat befolgt seine Anweisungen. Trotz aller Bemühungen Herrn Amper die ominösen Umschläge zu übergeben, misslingt dies. Daher beschließt die Italienerin eigenmächtig in die gewünschten Räumlichkeiten im Innengebäude des LKA's vorzustoßen. Um nicht von den falschen Mitarbeitern ertappt zu werden, versteckt sie sich im Nebenraum eines großen Konferenzraumes. Dabei belauscht sie zufällig ein Gespräch welches unter höchster Geheimhaltung steht.
Die unfreiwillige Zuhörerin wird auf frischer Tat ertappt und nur mit Mühe kann sie den Beamten ihre missliche Situation glaubhaft erklären. Nachdem die junge Frau erfolgreich die beiden Briefumschläge von David persönlich an Herrn Amper übergeben hat, macht sie sich auf den Nachhauseweg. Doch schon wird sie mit dem nächsten Schock konfrontiert. David liegt leblos in einer riesigen Blutlache mitten in ihrem Haus. In Panik rennt Isa gedankenlos zurück ins LKA um dort Hilfe bei den Mitarbeitern zu suchen. Bei ihrer Flucht bemerkt sie eine unheimliche Person, die sich noch auf ihrem Grundstück befindet. Handelt es sich hierbei etwa um den Täter?
Als die Beamten und der Rettungswagen an Isabella's Haus ankommen, fehlt von David jede Spur. Nur ein eingetrockneter Blutfleck deutet daraufhin, dass hier eine verletzte Person auf dem Boden lag.
Mit dem Verschwinden des leblosen Kommissars beginnen die polizeilichen Ermittlungen bei denen sich Isa immer mehr unfreiwillig verstrickt...

Eigene Meinung:
Mona Busch's neuestes Buch empfand ich als einen sehr unterhaltsamen und gut durchdachten Spionagekrimi. Schon der spannungsgeladene Prolog weckte umgehend meine Neugier das Buch weiterzulesen. Der Plot gefiel mir ausgesprochen gut: Ein Kriminalkommissar vom LKA wird bei seinem geheimen Auftrag ertappt und schwebt nun in größter Gefahr. Was sich zu Beginn bereits wie die Auflösung des Krimis anhört, ist aber erst der Anfang einer romantischen und actionreichen Geschichte. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen. Die beschriebenen Szenen hatte man klar und deutlich vor Augen. Auch der Spannungsbogen war konstant, was unter anderem an der Naivität der Protagonisten lag. Stellenweise merkte man, dass Mona Busch sich intensiv mit medizinischen Details auseinandergesetzt hat, um so dem Buch eine authentische Note zu verleihen. Einen Punkt Abzug gibt es leider trotzdem. Bei manchen Szenen fehlte meines Erachtens der letzte Feinschliff. Hier hätte ich mir mehr Raffinesse und Logik gewünscht. Auch die "Bösewichte" waren mir persönlich zu menschlich, sodass deren Funktion nicht komplett ausgereizt wurde.
Dies ist der zweite Teil der Spionage-Reihe. Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können ohne Weiteres einzeln voneinander gelesen werden. Da aber im ersten Teil bereits die Protagonisten auftauchen, wäre es sinnvoll die Reihenfolge einzuhalten um komplett in Mona Busch’s Regionalkrimis einzutauchen.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen